Wie Ihr Artikel Likes und Shares anzieht

Wie Ihr Artikel Likes und Shares anzieht

 

Tausende Leser über Facebook, Twitter, Google+ und Linkedin erreichen.

 

Haben Sie sich auch schon darüber geärgert, wie wenige Likes und Shares Ihre Artikel erhalten?

Möchten Sie bedeutend mehr Lesende erreichen?

Wenn Ihr Artikel Likes und Shares anzieht, wie die Sonnenblume die Honigbiene ist die Welt in Ordnung, nicht wahr?

Foto von einer Honigbiene

Der Vergleich mag abgedroschen klingen aber er trifft das Thema ins Herz. Die Sonnenblume hat etwas was die Honigbiene benötigt – Nektar. Schreiben Sie Artikel mit Informationen, die wichtig für Ihre Leser sind und Sie werden immer wieder Ihre Webseite besuchen. Eben wie die Honigbiene die Sonnenblume.

Likes und Shares sind der Gradmesser für die Bekanntheit Ihrer Webseite. Suchmaschinen wie Google sehen das und ebenso Ihre Leser.

Und alle werden Sie lieben, wenn Sie und Ihre Artikel bekannt sind.

Ich zeige Ihnen hier wie Sie Artikel schreiben, die ebenso gut sind wie jene, die über Facebook, Twitter, Google+ und Linkedin tausendfach geteilt werden.

Wie? Ganz einfach. Lassen Sie uns zusammen von den besten Autoren lernen. Den Autoren, die dort sind, wo Sie hin möchten.

In dem folgenden Artikel möchte ich mit Ihnen mein Wissen teilen, wie Sie die Likes und Shares Ihrer Artikel vervielfachen.

#0: Sie brauchen ein Thema, das

 

  • möglichst viele Leser interessiert
  • den Lesenden Nutzen bringt

 

#1: Titel und Aufbau

 

Artikel, die in der Überschrift mit den Worten beginnen:

Wie Sie … Wie man …

ziehen Leser magisch an. Hier können sie etwas lernen. Das ist ein Artikel, der schon in der Überschrift das Versprechen gibt, den Lesenden beruflich oder privat voranzubringen. Wertvolle Unterstützung und Information zum Nulltarif.

Laura Roeder zeigt uns wie es geht. Ihr Artikel: „Wie man die News-Feed-Sichtbarkeit bei Facebook verbessert“ wurde über Twitter, Facebook, Google+ und Linkedin tausendfach geteilt.

Die Autorin dieses Artikels hat mehrere Artikel mit gleicher Struktur veröffentlicht und über die verschiedenen Social-Media-Plattformen zwischen 2000 und 18000 Shares erreicht.

Alle Artikel gleich gestrickt? Das ist doch albern. Aber auch verständlich. Wieso auch die Vorgehensweise ändern, wenn man einmal herausgefunden hat, wie man erfolgreich Artikel schreibt?

Wow, das ist es doch was Sie liebe Lesende auch erreichen möchten. Es scheint einfach zu sein.

Doch schauen wir uns im Detail an wie sie in Ihrem Artikel vorgeht.

Vorgehensweise :

 

a.) Lesende direkt ansprechen + das Problem zeigen:

 

Sind Sie es müde, dass Ihre Texte in Facebook begrenzt sichtbar sind?

 

b.) Den Standpunkt der Lesenden einnehmen:

 

Möchten Sie, dass Ihre Facebook Texte gesehen werden?

Screenshot 1 of Laura Roeders article with twitter shares: 6683

c.)  Aktualität betonen und Lösung versprechen:

 

Zwei kürzliche Änderungen sollten Ihnen helfen, mehr Leser zu erreichen und wieder Spass (an Facebook) zu haben.

 

d.) Den dann folgenden Text in einem Satz zusammenfassen:

 

In diesem Artikel werde ich mein Wissen teilen, wie Sie das Meiste aus Ihren Posts bei Facebook herausholen können.

 Screenshot 2 of Laura Roeders article with link to socialexaminer.com

 

e.) Gliederung nach diesen einleitenden Sätzen mittels:

#1 (erste Überschrift)

  1.  Text mit Foto, Abbildung oder Screenshot
  2.  Text mit Foto, Abbildung oder Screenshot
  3.  Text mit Foto, Abbildung oder Screenshot

Zusammenfassender Satz (bottom line)

#2 (zweite Überschrift)

  1.  Text mit Foto, Abbildung oder Screenshot
  2.  Text mit Foto, Abbildung oder Screenshot

Zusammenfassender Satz (bottom line)

f.) Zusammenfassung des Artikels

Der kürzliche Wechsel im Facebook-Algorithmus kann Ihr Geschäft oder Ihre Marke wirklich voranbringen: Indem Sie nun wissen, welche Link-Struktur Facebook unterstützt und welche weniger …

g.) Leser ansprechen und aktivieren:

Wie denken Sie darüber? Hatten Sie auch Probleme mit der Art wie Facebook Ihre Texte verbreitet? Haben Sie nun herausgefunden wie der neue Facebook Algorithmus Ihre Absichten und Ihr Geschäft unterstützt? ….

h.) Aufforderung den Artikel zu kommentieren (call-to-action):

 Teilen Sie uns Ihre Meinung über das Kommentarfeld mit.

Über die Autorin: Laura Roeder schrieb den analysierten Artikel auf Socialmediaexaminer.com:

http://www.socialmediaexaminer.com/facebook-news-feed-visibility/

Sie ist die Gründerin von MeetEdgar.com, einem Tool, welches Social Media Marketing vereinfacht.

Autor: Hans-Jürgen John

Hans-Jürgen John is journalist, blogger and founder of Johntext.de - a not-for-profit platform for authors. Johntext Switzerland is one of his websites.